MENU

Wanderurlaub in Seefeld Tirol

Wanderurlaub in Tirol

Egal ob Sie sportlich vital sind, oder eher zu den gemütlicheren Naturliebhabern gehören – Seefeld in Tirol bietet für jeden Geschmack rund 450 km beschilderte und mit dem Gütesiegel ausgezeichnete Wanderwege. Von leicht bis hochalpin kommt hier beim Wanderurlaub in Österreich jeder auf seine Kosten.

Und bei uns im Hotel Bergland bieten wir mit All Inclusive nicht nur Gaumenfreuden, sondern Wanderungen mit professionellen Bergführern ermöglichen Ihnen an fünf Tagen die Woche die Region um Seefeld in Tirol zu erklimmen. 

Eine Vielzahl an bewirtschafteten Hütten laden zur Einkehr ein und entschädigen für die freiwilligen Strapazen. Querfeldein mit den Kids, vorbei an weidenden Kühen, ein erfrischender Schluck aus dem Gebirgsbach - so macht auch den Kleinen das Wandern Spaß.


Rucksack über die Schultern und los geht’s!

Damit Sie sich keine Gedanken über den Proviant machen müssen, halten wir gerne einen reichhaltig gepackten Rucksack für Sie bereit. Einfach am Vorabend an der Rezeption bestellen und am Morgen abholen!

Der Bergland-Rucksack beinhaltet aber nicht nur kulinarische Schmankerln, eine Karte mit Wanderrouten in der Region Seefeld sorgt dafür, dass Sie immer auf dem richtigen Weg bleiben. Das Ganze gibt’s zum Preis von Euro 55,-. Der Rucksack wird 3 x bepackt und kann anschließend von Ihnen zur Erinnerung mit Nachhause genommen werden. 


Wandertouren in direkter Nähe vom Hotel Bergland

Finden Sie alle Wanderwege in der interaktiven Karte!

 

Wildmoos-Seenrunde

  • Gehzeit: ca. 5 Std. // Einkehr: Ja // Höhenmeter: 250 HM
  • Schwierigkeitsgrad: LEICHT

Vom Parkplatz Gschwandtkopf, vorbei an der Kirchwaldsiedlung, führt ein schöner, schmaler Wanderweg nach Seefeld-Wildmoos. Entlang von Wiesen und Wäldern gelangt man zum Wildmoos- und zum Lottensee, die ein kleines Geheimnis bergen ...

Nach einer Trinkpause am Lottensee geht es weiter über den Möserer Steig zum gleichnamigen See, wo eine Einkehr mit herrlichem Blick auf den Möserer See den Wanderer erwartet. Nach der wohlverdienten Stärkung führt die Wanderung über den Möserer Mahder wieder zurück zum Ausgangspunkt dieser Tour. 


Über den Gschwandtkopf

  • Gehzeit: ca. 4,5 Std. // Einkehr: Ja // Höhenmeter: 380 HM
  • Schwierigkeitsgrad: LEICHT bis MITTEL
  • Ausrüstung: Wanderschuhe, Getränk, Regenschutz.

Diese Wanderroute startet vom Parkplatz Gschwandtkopf, führt vorbei an der Olympiaschanze Seefeld, weiter über einen Forstweg nach Mösern. Hier geht es entlang eines Schotterweges hinauf zum Gschwandtkopf.

Ein herrlicher Rundumblick auf das Wetterstein, das Karwendel, bis hin zum Tuxer Gletscher erwartet den Wanderer hier. Es folgt die wohlverdiente Einkehr auf der Sonnenalm, um gestärkt über einen kleinen Steig Richtung Reith zu gelangen. Retour zum Ausgangspunkt führt ein Wanderweg entlang des Wildsees. 


Reither Jochalm

  • Gehzeit: ca. 4,5 Std. // Einkehr: Ja // Höhenmeter: 380 HM
  • Schwierigkeitsgrad: MITTEL
  • Ausrüstung: Bergschuhe, Getränk, Regenschutz, Wechsel-T-Shirt,
    € 11,50 für die Liftkarte.

Ausgangspunkt dieser Wanderroute ist der Parkplatz Gschwandtkopf, von wo über die Pfarrhügel ein Wanderweg zum Wildsee und weiter zum Ichtyolwerk führt. Über einem eher schmalen, steilen Steig gelangt man zur Reither Jochalm – eine urige Hütte mit atemberaubendem Ausblick über Seefeld in Tirol.

Nach einer Stärkung führt der Wanderweb entlang eines Forstweges Richtung Piste, wo ein schmaler Pfad hinunter zum Krummen Steig führt. Den Abschluss dieser Wanderung bildet der Fußmarsch zur Talstation Rosshütte, um durch Seefeld hindurch wieder zum Parkplatz Gschwandtkopf zu gelangen. 


Seefelder-Reither Spitze

  • Gehzeit: ca. 6 Std. // Einkehr: Ja // Höhenmeter: 720 HM
  • Schwierigkeitsgrad: SCHWER
  • Ausrüstung: Bergschuhe, Getränk, Regenschutz, Wechsel-T-Shirt,
    € 11,50 für die Liftkarte

ACHTUNG: Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind Voraussetzung

Von der Talstation der Rosshütte fährt man auf das Seefelder Joch. Über einem schmalen Wanderweg am Grat erreicht man die Seefelder Spitze. Anschließend führt bergab ein alpiner Weg in das Reither Kar.

Der Aufstieg über das Kar zur Reither Scharte und hochalpin auf die Reither Spitze folgen. Ein 360-Grad-Rundumblick über das Wetterstein, Karwendel, Stubaier und die Tuxer Alpen entschädigen für die Anstrengung.

Talwärts führt die Wanderroute zur Nördlinger Hütte um sich stärken zu können. Zurück zum Ausgangspunkt dieser anspruchsvollen Wanderung gelangt man unter der Reither Spitze zur Härmelekopfbahn, weiter zur Rosshütte und entlang am Kaltwassersee entlang der Skipiste zurück zur Talstation. 


Rotmoosalm

  • Gehzeit: ca. 6 - 7 Std. // Einkehr: Ja // Höhenmeter: 1.080 HM
  • Schwierigkeitsgrad: SCHWER
  • Ausrüstung: gute Wanderschuhe, Getränk, Regenschutz und Jause; eigenes Auto oder mit Regionsbus

Mit dem Auto fahren wir nach Leutasch ins Gaistal. Dort beginnt die Wanderung hinauf zur Wettersteinhütte und weiter über die Wangalm zum Scharnitzer Joch. Von dort geht´s unter dem Teufelgrad durch 3 Täler wo wir auf Gämse und Murmeltiere sehen. Die Rast machen wir auf der Rotmoosalm und genießen den Ausblick auf das gesamte Karwendel. Retour geht´s über einen Steig zur Hämmermoosalm und zurück zum Parkplatz.